Gleichmäßige Kantenverrundung - mit profiRounder Maschinen

Das Entgraten von Blechzuschnitten ist heute beinahe Standard in der blechverarbeitenden Industrie. Viele am Markt eingesetzte Technologien entgraten die Bleche und erzeugen auch eine gewisse aber nicht gleichmäßige Kantenverrundung. Und genau das reicht heute häufig nicht mehr aus, denn im Grunde sollen alle Kanten die gleiche Qualität aufweisen. Gleichmäßige Kantenverrundung erfordert die passende Kinematik. Alle Werkstückkanten müssen gleich oft und gleich intensiv von den Werkzeugen erreicht werden.

Herausforderung gleichmäßige Kantenverrundung

Einen starken, aber vor allem an allen Werkstückkanten gleichbleibenden Radius zu erzeugen ist eine hohe technische Herausforderung. Dies gilt besonders bei komplexen Werkstückgeometrien.

 

Technische Herausforderung: Gleichmäßige Kantenverrundung
In den profiRounder Maschinen wird dies durch eine ausgeklügelte Kinematik erreicht:

Die im RUT-Aggregat zum Einsatz kommenden Tellerbürsten (auch Topfbürsten oder Schleifteller genannt) berühren alle Werkzeugkanten gleich häufig und aus allen Richtungen gleichmäßig. Dies gelingt aufgrund der Kinematik. Die Werkzeuge beschreiben in Ihrer Bewegung ein Oval und die Richtungs-Umlenkung geschieht außerhalb des Arbeitsbereiches. So wird vermieden, dass an einigen Stellen doppelt und an anderen zu selten eingegriffen wird.

 

Andere Verfahren - z.B. das Querbürsten - haben eine Vorzugsrichtung und arbeiten stets intensiver an den Kanten die in Vorschubrichtung ausgerichtet sind als an den querliegenden Kanten.

 

Ähnlich verhält es sich bei Planetenköpfen, denn alle Bürsten eines Planetenkopfes haben dieselbe Drehrichtung.

 

Selbst Maschinen mit großen Rotoren bearbeiten Teile die außen am Transportband aufgelegt werden stärker an Ein- und Auslaufseite (Querkanten), während in der Mitte des Vorschubteppichs die Längskanten stärker bearbeitet werden.

Welche Vorteile bringt die gleichmäßige Kantenverrundung?

Gleichmäßig verrundete Schnittkanten mit definierten Radien haben einige Vorteile:

 

Bei Anlagen, die nicht alle Kanten gleich intensiv bearbeiten, muss die am schwächsten verrundete Kante den Vorgaben lt. Zeichnung entsprechen. Das bedeutet aber gleichzeitig, dass die stärkere Verrundung an den anderen Stellen ohne Notwendigkeit geschehen ist – folglich eine Verschwendung von Ressourcen bedeutet.

 

Am Beispiel:

Auf der Zeichnung steht – alle Kanten entgratet nach DIN 13715 | -0,2 mm bis -0,5 mm.

 

Angenommen eine Querbürste erreicht diese -0,2 mm mit einer bestimmten Einstellung an den Kanten die parallel zur Bürsteinheit ausgerichtet sind, dann werden die Kanten auf die die Bürste direkt auftrifft deutlich stärker verrundet. In der Praxis treten hier dann Verrundungen von > -0,4 mm auf. Diese Bearbeitung übererfüllt die Zeichnungsvorgabe ohne Not – nur um an den am schwächsten bearbeiteten Kanten die 0,2 mm zu erreichen.

 

Die profiRounder wurde konsequent so entwickelt, dass an alle Kanten gleichmäßige Kantenverrundung erzielt wird und ist somit die effizienteste Maschine am Markt.

Intensive Kantenverrundung

Das RUT Aggregat kann aber noch mehr als gleichmäßige Kantenverrundung. Da insgesamt 18 Tellerbürsten zum Einsatz kommen, kann diese Verrundung auch intensiv eingestellt werden. Gleichzeigt bedeutet dies – für alle Teile die mit einer normal starken Verrundung auskommen, kann mit höherer Vorschubgeschwindigkeit gearbeitet werden, was dann den Durchsatz und die Effizienz erhöht. Um perfekte Ergebnisse zu erzielen, bieten wir für die profiRounder Schleifmaschinen unterschiedliche Tellerbürsten an. Je nach Härte der Bürste und Länge der Borsten können unterschiedlichste Anforderungen erfüllt werden. Zusätzlich kann die Rotationsgeschwindigkeit und die Umlaufgeschwindigkeit der Tellerbürsten angepasst werden.

Anschrift

Karl Heesemann
Maschinenfabrik GmbH & Co. KG
Reuterstraße 15

32547 Bad Oeynhausen

Telefon: 05731 188 0
Fax: 05731 3571
Google MapsKarl Heesemann
Google Maps

Kontakt

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Anfragen  anfragen@heesemann.de
Karriere    karriere@heesemann.de
Presse      presse@heesemann.de
Allgemein  info@heesemann.de
© Karl Heesemann Maschinenfabrik GmbH & Co.KG